Sauna

Sauna

Oase der Entspannung

Tipps zum unbeschwerten Saunavergnügen
Wichtig: Vor dem ersten Saunagang sollten Sie sich duschen und gründlich abtrocknen. Beim ersten Gang bleiben Sie 8 bis 12 Minuten in der Sauna.

Nach dem Saunagang folgt die Abkühlungsphase. Duschen Sie sich kalt ab. Um Herz und Kreislauf zu schonen, folgt der Guss vom rechten Fußgelenk über die Beine und Arme in Richtung Herz.

Zum Abschluss folgt die Ruhephase, die mindestens genauso lang ist wie der Saunagang. Achten Sie darauf, sich nicht zu verkühlen. Ein Bademantel mit Kapuze leistet hier gute Dienste.

Beim zweiten und dritten Saunagang bleiben Sie ruhig bis zu 15 Minuten in der Kabine. Wie lange Sie schwitzen, hängt von Ihnen ab. Zwingen Sie sich zu nichts und hören Sie auf Ihren Körper.

Ganz wichtig:

Menschen mit Herzschwäche, schweren Venenleiden und akuten Asthmaproblemen sollten ein Saunagang vermeiden. Bei einer Erkältung ist die Sauna tabu!

Trinken Sie ausgiebig nach dem Saunieren, um Ihren Flüssigkeitsspeicher wieder aufzufüllen.